Aktionen
   
       





KULTURZONE-Projekt

Grenzer Kirchenorgel






Chronik einer Reparatur

Am 24.12.2003 findet, seit langem, ein erstes Weihnachtssingen in der Grenzer Kirche statt. Die Veranstaltung ist gut besucht. Der Wunsch entsteht die Grenzer Kirche für gemeinschaftliche Aktionen/Veranstaltungen zukünftig mehr zu nutzen.
Das Kirchengebäude wurde bis zu diesem Zeitpunkt längere Zeit nicht genutzt und wies einigen Sanierungsstau auf. Um den baulichen Zustand der Kirche zu erhalten oder sogar zu verbessern, wurde die Idee geboren, mit Mitteln aus Einnahmen von Veranstaltungen dies in die Tat umzusetzen.
Als erstes Sanierungsobjekt wurde die nach Abriss des Kirchturms durch Bauschutt beschädigte und stark verschmutzte Orgel ausgewählt.


Im Sommer 2004 findet das erste Benefizfest für die Grenzer Kirchenorgel statt. Auf dem Programm stehen: Kinderspiele, Reiten, Kaffeetrinken und Reigentänze auf dem Dorfanger, außerdem ein Konzert in der Kirche.

Im Sommer 2005 findet das zweite Benefizfest für die Grenzer Kirchenorgel statt. Diesmal sind die Programmpunke: (auf dem Dorfanger) ein Tischtennisturnier, Kinderspiele, 2 Theaterstücke, offenes Singen in der Kirche, eine Trommelgruppe und Auftritte Berliner Bands (im ehemaligem Treckerschuppen).

Beim dritten Benefizfest im Sommer 2006 setzt sich das Kulturprogramm aus folgenden Punkten zusammen: Tischtennisturnier, Kinderspiele, Theaterstück, Improvisation dreier Musiker mit anschließendem Konzert einer Berliner Band in der Kirche, am Abend (im ehemaligem Treckerschuppen) spielen eine weitere Berliner Band und ein Improvisationskünstler auf.

Ebenfalls im Sommer 2006 bekommt der Verein KULTURZONE das Angebot eines Orgelbauers bei der Wiederinstandsetzung der Grenzer Kirchenorgel ehrenamtlich mit Rat und Tat zu helfen.

Im Herbst 2006 finden nach Absprache mit der Evangelischen Kirche und dem Amt für Denkmalschutz erste Arbeiten an der Orgel statt. Das Ziel dieser Arbeit ist eine Zustandsaufnahme der Orgel und eine Grobreinigung des Instruments. Dieses Ziel wird in Zusammenarbeit des Orgelbauers, des Vereins und weiterer Freunde der Grenzer Orgel erreicht. Jetzt ist der Umfang der noch nötigen Arbeiten an der Orgel übersichtlicher.

Frühjahr 2007 Ein über den Verein gestellter Förderantrag für die gemeinsame Wiederinstandsetzung der Orgel wird bewilligt.

“Baustop“: beim Warten auf „grünes Licht“ für Sanierungsarbeiten an der Orgel durch den zuständigen Orgelsachverständigen vergehen Frühjahr und Sommer 2007.

Herbst 2007: nach einer Besichtigung der Orgel von zwei weiteren Orgelbauern und nach Rücksprache mit dem Orgelsachverständigen gibt es „grünes Licht“ für die Arbeiten.
In Zusammenarbeit der drei Orgelbauer, des Vereins und weiterer Helfer werden die folgenden Arbeiten ausgeführt: Aus-, Einbau sowie Ab-, Antransport des Pfeifenwerks; Säuberungs-Arbeiten in und an der Orgel (Windladen, Blasebalg, Gehäuse …); Überarbeitung des Pfeifenwerks durch Berliner Orgelwerkstatt; Intonation des Pfeifenwerks; Wiederherstellung des elektrischen Gebläses; Erstellung einer Prospektzeichnung die z.B. als Postkarte zum erhalt der Orgel verkauft werden kann; Aufarbeitung von historischen Dokumenten um die Orgel

Winter 2007, erstes Orgelkonzert nach Instandsetzung. - Die Orgel kann wieder gespielt werden.

Alle Künstler spielten ohne Gage, die Erlöse der Grenzer Sommerfeste, sowie Spenden gingen in die „Orgelkasse“.

Dank an alle Unterstützer des Projekts „Grenzer Kirchenorgel“:

Orgelbauer:



Organisationsteam mit wechselnden Aufgaben:






Helfer bei Orgelreparatur:



Künstler die die Sommerfeste gestalteten:
Berliner Band „Blue Ground“:




Berliner Band „SAAT“:



Trommelgruppe Dona Bambule:


weitere Musiker:






Handpuppentheater:

Schmöllner Theaterkids:
Leitung:
weitere Schauspieler:











noch weitere Schauspieler:


Anleitung des Reigentanzes:


Tischtennisturnier 1:
Tischtennisturnier 2:

Verleih von Sitzmöbeln/anderen Gegenständen:





Kuchenspenden:



Standbetreuung:

Hannes Bittcher
Prof. Ernst Bittcher
Ekkard Fehl

Arnhild Kluge
Harald Kockisch
Ines Kublik
Antje Chemnitz
Thomas Chemnitz
Christoph R. Wilhelm

Guido Büsch
Birgit Gabel
Stefan Krüger


Utz Tayert
Jörg Metzner
Verena Mittermayer
Claudia Mayrhofer

Antje Chemnitz
Thomas Görsch
Antje Messerschmidt

Heike Reinhold
(wird ergänzt)

Thilo Günther
Peter Beuk
Stefan Janas
Enrice Baumgarten
Harry Krauß
Michael Waschke
Thorsten Grisbach

Rolf Weißgerber


Ines Kublik
Anna Kublik
Marie Kublik
Lisa Heinrichs
Lena Heinrichs
Laura Löhn
Joy Brandt
Dusty Kluge
Tommy Neumann
Robin Manke
Marcus Will
Phillip Vitense

Anne-Katrin Kockisch
Stefanie Landskron

Lucia Kockisch
Kerstin Reinhardt

Serge Kockisch
Thomas Einbock

Jan Schröder
Axel Lorenz
Elfi Kolbe
Wilken Heinrich
Andrea Unruh

Martina Pieper
Gerda Gallert
Hildegard Hopp

Eckhard Schallock
Regina Schallock
 

Seit dem Frühling 2006 übernimmt der Verein KULTURZONE die Trägerschaft für das Projekt „Grenzer Kirchenorgel“. Dieses Projekt wurde Unterstützt mit Mittel aus dem Förderprogramm dieGesellschafter.de des Aktion Mensch e.V..


weitere Förderer sind:

evangelische Kirche (Pfarrsprengel Drense) Pastorin Frau Heike Milleville

Pfadfinderstamm Don Bosco
(Trägerwerk St. Georg e.V.)

Gemeinde Randowtal

Schloss Bröllin e.V.

Für die ausgeführten Arbeiten Danken wir den Fachfirmen:

Karl Schuke Orgelbauwerkstatt GmbH

Elektroinstallation Manfred Manke

Der Aushang zum Konzert:

Orgelkonzert

am 22 Dez. 2007, 17:00 Uhr
in der Grenzer Kirche

Die 1896 in Grenz eingeweihte Grünbergorgel ist wieder bespielbar. Um diesen Zustand würdig zu begehen, gibt
es ein Orgelkonzert zur Weihnachtszeit.

Gespielt werden
Bearbeitungen der Weihnachtslieder und Kompositionen von verschiedenen romantischen Komponisten
(J. Brahms, F. Mendelssohn-Bartholdy, G. Merkel,
L. Lefébure-Wely u.a.)

Dazu gibt es
Geschichten über die Orgel, vorgetragen von
Thomas Chemnitz (Schauspieler)

Die Orgel wird gespielt von


Lenka Fehl-Gajdošová - Orgel

geb. 1972 in Tschechien,
Magisterdiplom an der Akademie der Künste Prag im Konzertfach Orgel mit Auszeichnung, Studien an der UdK Berlin und HfM Hamburg,
Preisträgerin von mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben,
Konzertauftritte in verschiedenen Ländern Europas,
Kirchenmusikalisch an der Philippus-kirche in Berlin-Friedenau tätig



Die Wiederinstandsetzung der Grenzer Kirchenorgel ist ein Projekt, das in Trägerschaft des Vereins KULTURZONE durch das Programm „dieGesellschafter.de“ der Aktion Mensch gefördert wurde.
Der Verein KULTURZONE dankt ganz herzlich allen, die bei der Umsetzung des Projektes geholfen haben.
www.aktion-mensch.de

Das Programm:




Dies war der Auftakt zu neuem, altem Klang ...